Deutsch Français

Koktebel - Künstlerort und Urlaubsoase zwischen Schwarzem Meer und dem Naturpark Karadag

Krim


Etwas abseits der Hauptstraße zwischen Sudak und Koktebel liegt auf der Krim das Weinanbaugebiet Sonnental, dessen Kellerei schon zu Sowjetzeiten hohes Ansehen genoss. Die Spezialitäten der Weinkellerei "Schwarzer Oberst" und "Schwarzer Doktor" sind unter Weinliebhabern osteuropäischer Staaten äußerst gefragt. Es sind schwere Dessertweine, die oft mit anderen Beerenarten der Region aromatisiert werden und eine deutlich an geschmolzene Schokolade erinnernde Note aufweisen. Sie sind herzlich zu einer Degustation eingeladen!

Durch das weitläufige Weinanbaugebiet fahrend, erreichen wir nach kurzer Zeit den sonnenverwähnten am Fuße des Karadag-Massivs liegenden Küstenort Koktebel. Von einer großartigen Natur und herrlichen Badestränden umgeben, besticht der Ort durch seinen orientalischen Charme und die besondere Atmosphäre einer über 100 Jahre währenden Tradition als Künstlerkolonie.

Ihr wichtigster Protagonist ist der symbolistische Lyriker, Maler und Bildhauer Maximilian Woloschin. Woloschin, der von 1916 bis zu seinem Tode 1932 in Koktebel lebte, versammelte in seinem Domizil regelmäßig bedeutende Künstler und Wissenschaftler um sich. Zu seinen Gästen gehörten Michail Bulgakow, Maxim Gorki, Alexej Tolstoi und Marina Zwetajewa.

Heute ist Koktebel im Geiste Woloschins ein kulturelles Zentrum der Ukraine, das regelmäßig zu Lesungen, Ausstellungen und Fachtagungen einlädt.

Die breite Strandpromenade Koktebels und der städtische Strand ziehen jedes Jahr unzählige Urlauber, zumeist aus Russland und der Ukraine, zur ungetrübten Erholung an. Auf dem jährlichen Jazzfestival wird Koktebel zum Pilgerort vieler Musikliebhaber aus ganz Europa.
Bookmarken bei
 
 
 
Dreizackreisen auf Pinterest anpinnen
 



PlagAware erfasst und verfolgt automatisiert Plagiate dieser Website.