Tallinn Städtereise

Die estnische Hauptstadt im Baltikum entdecken

Auf unserer Tallinn Städtereise vermitteln wir Ihnen einen vielfältigen Eindruck der estnischen Hauptstadt an der Ostsee zwischen historischem Vermächtnis und dynamischem Aufstieg. Sie werden durchgehend und individuell von unserem deutschsprachigen Reiseführer betreut und begleitet, der Ihnen einen sehr authentischen Einblick in "sein Tallinn" gibt.

Da Sie auf dieser Städte Reise allein betreut und nicht in eine Gruppe eingegliedert werden, kann man diese Reise nach Tallinn auch als Privatreise bezeichnen.

Tallinn ist die wohl beeindruckendste Hauptstadt im Baltikum. Die gut erhaltene mittelalterliche Altstadt mit ihren sorgsam restaurierten Gebäuden ist ein architektonisches Kleinod und schon heute Anziehungspunkt unzähliger Reisender und Kreuzfahrttouristen.

Das gesamte Altstadtensemble gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Wer die Stadt am Finnischen Meerbusen besucht, dem bietet Tallinn, das frühere Reval, einen interessanten Blick in die Vergangenheit der Region und lockt mit zahlreichen kulturellen Schätzen und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten.

  • Städtereise
  • Individualreise
  • 6 Tage
  • Mittelklassehotel od. nach Wahl
  • Frühstück
  • deutschsprachige Reisebegleitung
  • Transfers entsprechend Reiseprogramm
  • Flug zubuchbar
  • Bahntickets zubuchbar
  • Auslandsreisekrankenversicherung zubuchbar
  • Reiserücktrittsversicherung zubuchbar
  • Reiseinsolvenzversicherung Sicherungsschein für Pauschalreisen nach § 651r BGB zur Absicherung Ihrer Reisegelder
  • Reisecode: RBEST1
  • beeindruckende mittelalterliche Altstadt
  • dynamische Urbanität im Rotermanviertel
  • barocker Glanz im Kadriorg
  • Nationsschmelztiegel Sängerwiese
Blick auf die Tallinner Altstadt mit Olaikirche
Ikonostase in der Orthodoxen Kirche an der Stadtmauer Tallinns
Der Rathausplatz in Tallinn
Die Dicke Margarete in der Stadtmauer Tallinns
Jüdischer Friedhof in Tallinn / Rahumäe
Alexander-Newski-Kathedrale in Tallinn
Unterwegs im Rotermann Viertel, einem ehem. Industriegebiet, in Tallinn
Veranstaltungsort des Estnischen Lieder- und Tanzfestes in Riga
Schloss Kadriorg in Tallinn
1. Tag - Anreise

Sie reisen nach Tallinn, dazu buchen wir Ihnen gern günstige Flugtickets.

In Tallinn angekommen, erwartet Sie Ihr deutschsprachiger Reiseführer am Flughafen und heißt Sie herzlich willkommen in Estland. Er bringt Sie in Ihre Unterkunft und gibt Ihnen unterwegs Tipps für eigene Besichtigungen, gute Restaurants und aktuelle Kulturangebote.

Der Rest des Tages steht Ihnen zur eigenen Verfügung.

2. Tag - Tallinn: Stadtführung Altstadt

Ihr deutschsprachiger Reiseführer holt Sie im Hotel ab und unternimmt mit Ihnen einen Rundgang durch die Tallinner Altstadt. Unsere Stadtführung beginnt auf dem Rathausplatz, der nach dem beeindruckenden spätgotischen Gebäude in seiner Mitte benannt ist und welches auf seinem spitzen Turm ein Wahrzeichen Tallinns trägt - den alten Thomas, einen Wetterhahn in mittelalterlicher Stadtsoldatentracht. Um das Rathaus herum drängen sich zahlreiche mittelalterliche, restaurierte Bürgerhäuser, die dem Platz eine sehr authentische Atmosphäre verleihen.

Anschließend spazieren Sie durch die teils engen Gässchen der Altstadt und besichtigen u.a. die Heiliggeistkirche, schauen sich die die mittelalterlichen Häuser der Großen Gilde (heute das historische Museums Tallinns) und der Kaufmannsfamilien an, bewundern das einzigartige Haus der Schwarzhäupterbrüder, in dem heute zahlreiche klassische Musikveranstaltungen stattfinden, die Sankt Olaikirche aus dem 15. Jh. mit ihrem steil aufragende Turm und die "Dicke Margarete", ein beeindruckendes Stadttor, in dem sich heute ein Schifffahrtsmuseum befindet.

Hier folgen Sie dem Lauf der mittelalterlichen Stadtmauer Tallinns und erklimmen die Oberstadt, in der sich seinerzeit die religiöse und politische Elite der Stadt niederließ. Dementsprechend prunkvoll sind die Gebäude aus dieser Periode. Sie besuchen die orthodoxe Alexander-Newski-Kathedrale, den Tallinner Dom und das Schloss mit dem hoch aufragenden Langen Hermann und dem Pilstickerturm als Teile der ehemaligen Schlossbefestigung Tallinns. Von der Patkuli Terrasse genießen Sie den weiten Ausblick über die mittelalterliche Unterstadt mit ihren zahlreichen Kirchtürmen, über das Rotermannviertel bis hin zum Hafen, an dem Kreuzfahrtschiffe jedes Jahr hunderttausende Touristen auf einen Kurztrip nach Tallinn in die Stadt bringen.

Dann begeben Sie sich wieder in die Unterstadt, vorbei an der Nikolaikirche und dem Dominikanerkloster, neben dem im Meisterhof bis heute Kunsthandwerk gefertigt und verkauft wird, wandeln durch die wohl malerischste Gasse Tallinns, die Katharinenpassage, hin zum Virutor, das den Eingang in die Neustadt markiert. Nicht weit von ihm befinden sich die estnische Nationaloper im neoklassizistischen Art Noveau vom Beginn des 20. Jh. und das Dramentheater aus der gleichen Periode. Die Führung endet auf dem Freiheitsplatz, heute der zentrale Festplatz der Estnischen Republik und den Kämpfern des Unabhängigkeitskrieges gewidmet. Im Anschluss empfehlen wir Ihnen den eigenständigen Besuch der nahegelegenen Galerie »Kunstihoone«, der ältesten und vielleicht besten privaten Kunstgalerie des Landes.

Am Abend haben Sie Freizeit. Je nach Spielplan reservieren wir Ihnen gern Eintrittskarten für ein musikalisches Erlebnis im Schwarzhäupterhaus.

3. Tag - Tallinn: Stadtführung Kultur & Urbanität

Am dritten Tag Ihrer Reise nach Tallinn unternehmen Sie einen Spaziergang durch das Rotermannviertel. Einst eine heruntergekommene Industriebrache, entstanden hier neben verfallenen Werkshallen moderne Gebäude in zeitgenössischer Architektur. Die historischen Industriehallen wurden zum Teil restauriert und neuen Nutzungskonzepten geöffnet. So entstand im Rotermannviertel eine neue, kreative und urbane Wohn- und Arbeitszone mit überraschenden Konzepten, vielen kulturellen und gastronomischen Angeboten.

Anschließend besuchen Sie den weitläufigen Park im Stadtteil Kadriorg und besichtigten das prächtige Barockschloss (Kadriorgpalast), den Zar Peter I. seiner Frau Katharina I. im 18. Jh. errichten ließ. Sie bewundern die herrliche Fassade des Palastes und die prachtvoll verzierten Innenräume, die durch die Exponate des estnischen Kunstmuseums - unzählige Gemälde internationaler Künstler aus dem 16. - 20. Jh., zusätzlich aufgewertet werden.

Zwei ganz andere Facetten Tallinns erhalten Sie im neu eingerichteten Japanischen Garten des Kadriorgparkes, dessen Formen und Farben wesentlich durch die Inspirationen des Landschaftsarchitekten Masao Sone beeinflusst sind, die dieser in der Altstadt Tallinns einfing. Am Rande des Parks schauen Sie sich die Skulptur der Russalka an, die an die Opfer eines gesunkenen Panzerkreuzers im 19. Jh. erinnert.

Von dort aus sind es nur wenige Minuten zu Fuß bis zur legendären und für Tallinn und Estland so bedeutenden Sängerwiese. Hier trifft sich das estnische Volk alle fünf Jahre zu gewaltigen Zusammenkünften mit zehntausenden Sängern und hunderttausenden Zuschauern, auf denen das nationale und lokale Liedgut (Dainas, traditionelle estnische Volkslieder) gepflegt und verbreitet wird. Das Sängerfest des Jahres 1990 gilt als Meilenstein der Wiedererlangung der estnischen Unabhängigkeit durch die sogenannte Singende Revolution. Auch heute noch sind die Sängertreffen von erheblicher Bedeutung für Estlands nationale Identität, die Atmosphäre ist dementsprechend festlich bis pathetisch.

Auf dem Weg zu Ihrem letzten Punkt der Stadtführung können Sie die Ruinen des Sankt Brigitten Klosters besichtigen. Anschließend besuchen Sie den Tallinner Waldfriedhof - seit den 1930er Jahren die Ruhestätte (nicht nur) der estnischen Prominenz, darunter die beiden Präsidenten Estlands Konstantin Päts und Lennart Meri, und ein beeindruckendes Zeugnis der Naturverbundenheit der Esten. Dann geht es zurück in Ihr Hotel und Sie haben Freizeit.

4. Tag - Tallinn: Stadtführung Jüdisches Leben

Heute beschäftigen Sie sich mit der leidvollen estnischen Geschichte im 20. Jahrhundert, die lange Jahrzehnte geprägt war durch sowjetische und deutsche Besatzungen – und mit der Wiedererlangung der Unabhängigkeit 1991 ihr glückliches Ende fand.

Zu Beginn geht es um das Vermächtnis und die Gegenwart der kleinen jüdischen Gemeinde in Tallinn. Vergleichsweise spät entstanden, entwickelt sie nach ihrer vollständigen Vernichtung im Holocaust, seit der Unabhängigkeit Estlands nunmehr neue zarte religiöse und kulturelle Blüten.

Sie besichtigen gemeinsam mit Ihrem deutschsprachigen Reiseführer die neue Tallinner Synagoge, informieren sich im benachbarten Jüdischen Museum über die Geschichte der Juden in Estland und erfahren vom Neuanfang der jüdischen Gemeinde in friedlicher Koexistenz mit der estnischen Gesellschaft.

Anschließend fahren Sie mit dem Bus zur Gedenkstätte Tallinn - Maarjamäe. Dort befinden sich das größte sowjetische Ehrenmal für die Rote Armee in Estland, eine große deutsche Kriegsgräberstätte, sowie das 2018 fertig gestellte Denkmal für die Opfer des Kommunismus. Dieses Gedenk-Ensemble vermittelt heute einen Eindruck von Estlands oft so leidvollen Geschichte während und nach dem 2. Weltkrieg und zeigt Ihnen eindrücklich den heutigen Umgang der Esten mit ihrem historischen Erbe. Gleich nebenan ist das Schloss Maarjamäe gelegen. In der dortigen Ausstellung »Mein freies Land« werden Ihnen 100 Jahre estnische Geschichte (1918-2018) eindrücklich und spannend erzählt. Danach kehren Sie ins Stadtzentrum von Tallinn zurück und haben Freizeit.

Wer sich noch intensiver mit der Okkupationszeit und dem Freiheitskampf der Esten beschäftigen möchte, sollte die Gelegenheit nutzen und das Vabamu-Museum am Fuße des Dombergs besichtigen. Dort werden das Schicksal der Esten im 20. Jahrhundert und der Drang nach nationaler Freiheit noch einmal eindrucksvoll und in wechselnden Ausstellungen präsentiert.

5. Tag - Tallinn: Freizeit oder Wahlprogramme

Für den heutigen Tag Ihrer Tallinn Städtereise haben wir zunächst Freizeit für eigene Unternehmungen eingeplant. Alternativ bieten wir Ihnen vier Ausflugsprogramme an, die Sie auswählen können.

  • 1. Variante: Estnische Traditionen

Sie besuchen mit Ihrem deutschsprachigen Reiseführer das Freiluftmuseum für estnische Volksarchitektur und -traditionen. In einer ausgedehnten Parkanlage unternehmen Sie eine Zeitreise ins 18.-19. Jh., besuchen historische Bauernhäuser, Windmühlen und Holzkirchen und erfahren viel Interessantes über das damalige Leben und Arbeiten. In der Dorfschenke "Kolu Kõorts" gibt es traditionelles estnisches Essen.

Am Nachmittag kehren Sie nach Tallinn zurück.

  • 2. Variante: Sowjetisches Vermächtnis

Mit dem Schiff geht es hinaus auf den Finnischen Meerbusen auf die Insel Naissaare (Fraueninsel), die zu sowjetischen Zeiten zur Festung zur Küstenverteidigung ausgebaut wurde. Noch heute zeugen gewaltige Mauern und Geschützstellungen, Seeminen und Artilleriereste im weitläufigen Freiluftmuseum von der Feuerkraft der einstigen Besatzer auf der damals verbotenen Insel (durfte von Ausländern nicht betreten werden).

Am Nachmittag kehren Sie nach Tallinn zurück und haben Freizeit.

  • 3. Variante: Landleben in der Stadt – Nõmme

Tallinn ist eine moderne, hippe und junge Großstadt, doch schon in den äußeren Stadtteilen wird spürbar, dass Estland noch sehr viel mehr zu bieten hat. Ein Ausflug in den Stadtteil Nõmme im Süden Tallinns gibt einen kleinen Einblick in das ländliche Leben der Esten.

Mit dem Bus fahren Sie und Ihr Reiseführer zum Rahumäe-Friedhof. Der jüdische Teil der Friedhofsanlage vermittelt einen erneuten Eindruck von der Blüte der jüdischen Kultur und Religion vor dem Holocaust. Auf dem gegenüberliegenden Stadtfriedhof finden sich, nach verschiedenen Konfessionen getrennt, die Gräber vieler prominenter Bürger der Stadt, die mit beeindruckenden, zum Teil pompösen Grabmälern bekannter estnischer Bildhauer geschmückt sind. Unser deutschsprachiger Reiseführer führt Sie gern zu den beeindruckendsten Skulpturen und Ruhestätten der bekanntesten Tallinner Bürger.

Anschließend laufen Sie zum Markt von Nõmme, auf dem allerlei Spezialitäten aus dem ganzen Land sowie estnisches Handwerk angeboten werden. Ein kleiner Spaziergang durch einen weitläufigen Park führt dann an der Sprungschanze vorbei zum Herrschaftssitz der Familie von Glehn, auch als Glehns Burg bekannt. Der Erbauer, Nikolai von Glehn, hatte Nõmme im 19. Jahrhundert gegründet.

Vorbei an zahlreichen typischen Wohnhäusern geht es dann zum Pääsküla-Moor. Ein sicherer Rundweg führt durch die Sumpflandschaft, die so prägend für Estland ist und schon hier, am Stadtrand von Tallinn, einen Eindruck von der Weitläufigkeit des Landes vermittelt.

Am Nachmittag kehren Sie nach Tallinn zurück und haben Freizeit.

  • 4. Variante: Architektur in Tallinn

Gemeinsam mit Ihrem Reiseführer besichtigen Sie die pittoreske Holzhaussiedlung Kalamaja, in der sich früher Fischer, Seeleute und Amüsierhungrige tummelten. Heute ist das Viertel mit seinem estnischen Charme eines der beliebtesten Wohnquartiere für junge Familien. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das Kreativquartier Telliskivi. Das urbane Kulturzentrum mit zahlreichen kleinen Shops, Boutiquen und gastronomischen Einrichtungen zeigt eindrucksvoll, wie das moderne Tallinn tickt.

Im Anschluss geht es mit der Straßenbahn in die Neue Innenstadt, einer auf den ersten Blick wenig ansehnlichen Mischung aus Wohnquartier, Shopping-Distrikt und Bankentürmen. Doch auch hier lassen sich Entdeckungen zur estnischen Geschichte und Moderne machen. Als Abschluss wartet ein Besuch in der Sky Lounge auf Sie, einer Bar im 24. Stock eines Hotels. Von dort haben Sie noch einmal einen unvergesslichen Blick auf die Stadt zu Ihren Füßen.

Am Nachmittag haben Sie Freizeit.

6. Tag - Abreise

Der Tag des Abschieds von Tallinn ist gekommen. Sie werden rechtzeitig vor Ihrem Abflug von unserem Fahrer abgeholt und zum Flughafen gebracht, wo Sie Ihren Linienflug nach Hause besteigen. Alternativ organisieren wir Ihnen einen Transfer zum nächsten spannenden Reiseziel in Estland oder dem Baltikum.

Reiseverlauf
  1. 1. Tag - Anreise
  2. 2. Tag - Tallinn: Stadtführung Altstadt
  3. 3. Tag - Tallinn: Stadtführung Rotermannviertel, Kadriorg, Sängerwiese
  4. 4. Tag - Tallinn: Stadtführung Jüdisches Leben
  5. 5. Tag - Tallinn: Freizeit, Ausflugsoptionen
  6. 6. Tag - Abreise
enthaltene Leistungen
  • Übernachtung nach Wahl (z.B. im Mittelklassehotel) - Doppel- oder Einzelzimmer
  • Frühstück
  • deutschsprachige Reisebegleitung
  • Besichtigungen entsprechend Reiseprogramm
  • Transfers entsprechend Reiseprogramm
  • Reiseinsolvenzversicherung Sicherungsschein für Pauschalreisen nach § 651r BGB zur Absicherung Ihrer Reisegelder
zubuchbare Leistungen
  • Flugtickets
  • Beitrag zur Kompensation des Fluges (Atmosfair)
  • Bahntickets
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Reiserücktrittsversicherung
  • ...
Pauschalreise

Es handelt sich bei diesem Angebot um eine Pauschalreise im Sinne des § 651 ff BGB. Hier finden Sie unser Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a BGB.

Einreiseinformationen

Über den unten stehenden Button können Sie sich auf der Seite des Auswärtigen Amtes über die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise zu Reisen nach Estland informieren.

Visum

Zusammen mit visumPOINT, unserem versierten Partner für alle Visa-Angelegenheiten, beraten wir Sie gerne über die Einreisebestimmungen Ihres Reisezieles. Sie möchten gleich wissen, was Sie für die Einreise in ein Land benötigen? Nutzen Sie einfach den Visa-Finder.

visumPOINT Visumfinder

Das könnte Sie auch interessieren:

Copyright Dreizackreisen 2021. All Rights Reserved.