Studienreise Moldawien - Chisinau, Orheiul Vechi, Transnistrien, Comrat, Ceadir Lunga

Moldawiens Schätze: Reiche Vergangenheit, tiefer orthodoxer Glaube und genussvolle Weine

Für Reisen in die Zentralukraine, den Karpatenraum oder Odessa bietet sich eine Kombination mit einer Reise ins benachbarte Moldowa an. Hier kann man auf einer vergleichsweise geringen Fläche eine Vielzahl an historischen Denkmälern und religiösen Sehenswürdigkeiten entdecken. Erleben Sie ein Land im Aufschwung. Gastfreundschaft, Lebensfreude und der Charme der teils wilden, dann wieder sanft gewellten Landschaft machen eine Begegnung mit Moldawien zu einem unvergesslichen Erlebnis.

  • Rundreise
  • Individualreise
  • 7 Tage
  • Mittelklassehotel od. nach Wahl
  • Frühstück
  • deutschsprachige Reisebegleitung
  • Transfers entsprechend Reiseprogramm
  • Flug zubuchbar
  • Bahntickets zubuchbar
  • Auslandsreisekrankenversicherung zubuchbar
  • Reiserücktrittsversicherung zubuchbar
  • Reiseinsolvenzversicherung Sicherungsschein für Pauschalreisen nach § 651r BGB zur Absicherung Ihrer Reisegelder
  • Reisecode: RBMOLD1
In der Klosterkirche Sfânta Cuvioasa Parascheva Hâncu
Denkmal Stefan der Große in Chisinau
Die Kathedrale der Geburt des Herrn in Chisinau
Weinkeller Milesti Mici
 Das Kloster Hincu
 Die Winterkirche des Klosters Capriana
 Die Höhlen des Klosters Tipova
Blick auf die Höhlen des Klosters Orheiul Vechi in Moldawien
Im Höhlenkloster Orheiul Vechi
 Die Festung von Bender
 Die Georgskapelle im  Gedenkkomplex in Tiraspol
Verkäuferinnen am Käsestand auf dem Markt in Tiraspol
Kirche St. Johannes der Täufer, Comrat
1. Tag - Anreise

Bei Ihrer Ankunft auf dem Bahnhof oder Flughafen in Chisinau werden Sie von unserem deutschsprachigen Reiseführer erwartet und begrüßt. Er bringt Sie in Ihr Hotel, wo Sie mit seiner Hilfe die Anmeldeformalitäten erledigen und Ihre Zimmer beziehen.

Nach einer kurzen Erfrischungspause unternehmen Sie mit unserem deutschsprachigen Reiseführer einen Rundgang durch das Stadtzentrum von Chisinau und bekommen einen Eindruck von der noch jungen moldawischen Hauptstadt. Sie nehmen die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten und Denkmäler in Augenschein und statten dem Künstlermarkt einen Besuch ab.

2. Tag - Chisinaus jüdisches Erbe

Chisinau, die heutige Hautpstadt Moldowas wurde im 18. Jahrhundert zu einem Zentrum des jüdischen Glaubens. Neue technische Errungenschaften beförderten die kulturelle und gesellschaftliche Blüte der Chisinauer Juden. So besaßen zur Jahrhundertwende mehrere wohlhabende Juden große Fabriken mit tausenden jüdischer Arbeiter; in der Stadt wurden an 16 jüdischen Schulen 2100 Schüler ausgebildet, in 70 Synagogen kamen die Gläubigen zum Gebet.

Dabei mussten die Juden in Chisinau Hass und Antisemitismus erdulden. 1903 und 1905 starben zahlreiche Juden bei Progromen. Im Holocaust fand auch die Blüte des Chisinauer Judentums ein brutales Ende und kostete 53.000 der 65.000 Chisinauer das Leben.

Auf unserer Tour durch die Stadt folgen wir den Spuren jüdischen Lebens in Chisinau und besuchen unter anderem die letzte aktive Synagoge und das Denkmal für die Opfer des Chisinauer Ghettos. Bei einem Treffen mit der lokalen jüdischen Organisation "Kedem" erhalten Sie einen Einblick in das Leben und die Aktivitäten der jüdischen Gemeinde von Chisinau heute.

Am Abend haben Sie Freizeit.

3. Tag - Milesti Mici, Kloster Hâncu, Capriana- Kloster

Der erste Ausflug führt Sie mit dem deutschsprachigen Reiseführer zu den Weinkeller in Milestii Mici, die mit ihren 200 km zu den größten Europas gehören. Dort erwartet Sie ein Mittagessen mit Weinprobe. Weiterfahrt zum Kloster Hâncu, seit 1990 wiedereröffnet und ein beliebter Ort für Reisende und Pilger.

Anschließend besichtigen Sie das Capriana-Kloster aus dem 15. Jahrhundert in Codru, einstige Residenz des Metropoliten und nach Zerstörung in der Sowjetzeit und Wiedereröffnung 1989 heute ein Symbol der nationalen Wiedergeburt.

Am späten Nachmittag kehren Sie nach Chisinau zurück.

4. Tag - Die Felsenklöster in Tipova und Orheiul-Vechi

Gemeinsam mit dem deutschsprachigen Reiseführer besichtigen Sie das größte moldawische Höhlenkloster Tipova.

Danach fahren Sie weiter nach Orheiul-Vechi (Alt-Orhei), einem Höhepunkt unserer Reise, und besichtigen dort das einzigartigen Höhlenklosters "Maria Himmelfahrt" aus dem 13. Jahrhundert, das hoch über dem Fluss Reut in die Kalksteinfelsen gehauen wurde und in die spektakuläre Landschaft eingebettet liegt. Im Kloster gibt es eine unterirdische Kapelle und die Schlafkammern der Mönche. Auch die Reste einer Heto-dhakischen Festung sind hier noch zu sehen.

Im nahen Dorf Butuceni besichtigen Sie das kleine Museum für traditionelle bäurische Lebensweise aus dem 19. Jahrhundert und besuchen in Butuceni einen moldawischen Privathaushalt. Von Ihrer Gastgeberin werden Sie mit Spezialitäten der moldawischen Küche verwöhnt, können das Haus und den Garten besichtigen; dazu erhalten Sie Einblick in die Lebensbedingungen der einfachen Moldawier.

5. Tag - Transnistrien (Pridnestrowje)

Sie unternehmen eine Tagesfahrt in die Pridnestrowische Moldauische Republik, in das Gebiet östlich des Dnjestr. Unterwegs besuchen Sie den kriegsgeschichtlichen Denkmalkomplex zum Andenken an die Gefallenen in der Schlacht um Chisinau im Jahre 1944.

Danach erfolgt die Weiterfahrt nach Bendery (Tighina), wo Sie die Festung von 1408 besichtigen, die Schauplatz der Schlacht gewesen sein soll, während der der allseits bekannte Baron von Münchhausen auf der Kanonenkugel in ebendiese Festung geritten sein soll, und die noch heute ein Stützpunkt der russischen Armee ist.

Auf einem kurzen Stadtrundgang durch Tiraspol lernen Sie die "Hauptstadt" der "Republik Transnistrien" kennen. Hier scheint die Zeit am Ende der Sowjetära stehengeblieben zu sein, fühlt man sich in die 80er Jahre des letzten Jahrhunderts zurückversetzt. Unterwegs haben wir ein Mittagessen in einem guten Restaurant geplant.

6. Tag - Gagausien

Sie verlassen Chisinau und nehmen die Straße nach Süden. In Hincesti besichtigen Sie den einstigen Landsitz aus dem 17. Jahrhundert des Manuk Bej (Emanuel Mirzajan) eines ottomanischen Fürsten mit armenischen Wurzeln. Sie nehmen den Palast in Augenschein und besuchen das Museum.

Anschließend beschäftigen Sie sich mit der Volksgruppe der Gagausen. Diese Nachkommen eines Turkvolkes mit orthodoxem Glauben leben seit einigen Jahrhunderten in dieser Region und haben sich einige Autonomie vom moldawischen Staat erworben. Sie besuchen auch das nahegelegene Museum für gagausische Kultur und Traditionen.

Am Nachmittag besuchen Sie das Gestüt für edle Orlow Traberhengste in Ceadir Lunga. Sie entdecken, wie eng die gagausische Kultur mit Pferden verbunden ist.

Am Abend kehren Sie nach Comrat zurück und beziehen Ihre Unterkunft.

7. Tag - Căușeni, Purcari. Abreise

Am Morgen fahren Sie nach Căușeni und besichtigen die Maria-Entschlafens-Kirche (14. Jh.) mit ihrer Architektur aus der Zeit der Tatarenherrschaft. Zu dieser Zeit durften die Gotteshäuser der "Ungläubigen" nicht höher als ein Mann zu Pferd sein, deshalb wurde die Kirche (clever!) zum Teil in den Boden versenkt. Die Kirche gehört heute zu den ältesten Gotteshäusern Moldawiens mit beeindruckenden originalen Fresken, wie wir sie auch von den Kirchen der Moldauklöster in Rumänien kennen.

Anschließend fahren Sie weiter zum Weingut Purcari, wo Sie einen Rundgang durch den Komplex der Weinherstellungsanlage unternehmen und einer Weinprobe mit Mittagessen beiwohnen.

Der restliche Tag steht im Zeichen der Abreise oder Weiterreise aus Moldawien. Je nach Wunsch bringen wir Sie zurück nach Chisinau oder (aufpreispflichtig) ins nahegelegene ukrainische Odessa, wo Sie Ihre Heim- oder Weiterreise antreten.

Reiseverlauf
  1. 1. Tag - Anreise, Stadtführung Chisinau
  2. 2. Tag - Jüdisches Chisinau
  3. 3. Tag - Milesti Mici, Hincu, Capriana
  4. 4. Tag - Tipova, Orheiul Vechi
  5. 5. Tag - Transnistrien (Pridnestrowje)
  6. 6. Tag - Gagausien
  7. 7. Tag - Causeni, Purcari, Abreise
enthaltene Leistungen
  • Übernachtung im Mittelklassehotel od. nach Wahl - Doppel- oder Einzelzimmer
  • Frühstück
  • deutschsprachige Reisebegleitung
  • Besichtigungen entsprechend Reiseprogramm
  • Transfers entsprechend Reiseprogramm
  • Reiseinsolvenzversicherung Sicherungsschein für Pauschalreisen nach § 651r BGB zur Absicherung Ihrer Reisegelder
zubuchbare Leistungen
  • Flugtickets
  • Beitrag zur Kompensation des Fluges (Atmosfair)
  • Bahntickets
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Reiserücktrittsversicherung
  • ...
Pauschalreise

Es handelt sich bei diesem Angebot um eine Pauschalreise im Sinne des § 651 ff BGB. Hier finden Sie unser Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a BGB.

Einreiseinformationen

Über den unten stehenden Button können Sie sich auf der Seite des Auswärtigen Amtes über die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise zu Reisen in die Republik Moldau informieren.

Visum

Zusammen mit visumPOINT, unserem versierten Partner für alle Visa-Angelegenheiten, beraten wir Sie gerne über die Einreisebestimmungen Ihres Reisezieles. Sie möchten gleich wissen, was Sie für die Einreise in ein Land benötigen? Nutzen Sie einfach den Visa-Finder.

visumPOINT Visumfinder

Das könnte Sie auch interessieren:

Copyright Dreizackreisen 2021. All Rights Reserved.