Imkerreise. Die Zeidler von Korosten. Nordukraine

Waldimkerei nach jahrhundertalter Tradition mit der dunklen Honigbiene


In den weitläufigen Wälder im Norden der Ukraine, an der Grenze zu Belarus, siedelt eine nur dünne Zivilisation, träumen kleine Dörfer fernab der Moderne. Es bewahren sich ursprüngliche Traditionen und altes Handwerk. Dazu gehört die Waldimkerei wie vor hundert Jahren. Hier leben sie, die Zeidler.

In den Bäumen der stillen Wälder hängen Klotzbeuten, die in 6-10 m Höhe an Bäume gehängt werden und die Völker der dunklen europäischen Honigbiene (Apis mellifera mellifera) beherbergen . In dieser schwindelerregender Höhe bearbeiten die Imker ihre Beuten und Bienenvölker, auf einer einfachen Schaukel sitzend.

Diese Imkerreise in die Nordukraine präsentiert Ihnen die großen und kleinen Honighelden des Waldes, ist aber auch ein ausgesprochenes Entschleunigungserlebnis, das bei jedem Imker gut ankommt.

Die Zeidlerei mit dunklen Honigbienen bietet eine Reihe von Vorteilen:

  • keine Belästigung der Menschen, selbst bei verhältnismäßig aggressiven Völkern, da die Beuten abseits der Siedlungen im Wald hängen
  • pollenreicher aromatischer Honig
  • winterrobuste Tiere mit niedrigem Schwarmdrang, ausgeprägte Varroaresistenz

So lernen interessierte Reisende hier also neben einer interessanten Art der Imkerei auch eine hochinteressante Bienenart kennen, die einst auch deutschsprachige Gefilde bevölkerte, aber dort heute nahezu unbekannt ist.

Wer bei der Entstehung einer Klotzbeute nicht nur zuschauen will, sondern auch eine eigene bauen möchte, der kann diese Nordukraine Imkerreise durch einen zweitägigen Workshop verlängern und sich unter Anleitung der Imkermeister eine eigene Klotzbeute in traditioneller Manier bauen (Optionsleistung) und anschließend nach Hause transportieren lassen.

Sie werden auf dieser Bienenreise von einem deutschsprachigen Reisebegleiter geführt und gefahren, der selbst seit Jahren Bienen züchtet. Sie übernachten in guten Mittelklassehotels oder Landpensionen, jeweils mit eigener Du/WC im Zimmer. Die Anreise und Abreise findet jeweils ab/an Kiew statt, in unserem Buchungsformular können Sie einen günstigen Kiewflug zubuchen.

Diese Imker Reise ist mit unseren anderen Bienenreisen kombinierbar.

5 Tage
Individualreise
Naturreise
Mittelklassehotel
Frühstück
deutsch
Fahrer + Auto
zubuchbar
RBKOR2
    1. Tag: Anreise in die Nordukraine
    2. Tag: Besuch der Beutenwerkstatt, traditionelles Imkerwerkzeug
    3. Tag: Installation einer Klotzbeute im Wald. Imkervergangenheit und -gegenwart
    4. Tag Besichtigung der Zeidlereien. Arbeit mit den Bienen
    5. Tag: Abreise
    6. Tag: Workshop Klotzbeutenherstellung (optional)
    7. Tag Workshop Klotzbeutenherstellung (optional)

    1.Tag: Anreise

    Für den Anreisetag buchen wir Ihnen gern einen Flug nach Kiew und zurück. Wers eher entspannter mag, dem reservieren wir gern eine Fahrkarte im Nachtzug von Berlin nach Korosten. Dort holt Sie unser deutschsprachiger Reiseführer ab und fährt mit Ihnen in Ihre Unterkunft am Rande der nordukrainischen Wälder. In nahezu vollkommener Stille entspannen Sie sich im Garten des kleinen Landhotels und lassen sich vom engagierten Personal verwöhnen.

    2.Tag: Entstehung der Klotzbeute

    Sie besuchen einen Zeidler bei ihm daheim, wo er seine Beuten baut. Schritt für Schritt zeigt und erklärt er Ihnen die Besonderheiten bei der Herstellung der Klotzbeute aus dem Naturstamm.

    In seiner Werkstatt lernen sie alle Werkzeuge kennen, mit denen der Waldimker seine Tätigkeit ausübt, darunter die Zeidlerschaukel. Gern fachsimpelt er mit Ihnen über seine sehr archaische, naturnahe Imkerei, verschiedene Beutenarten und -maße, die Imkerwerkzeuge und die Besonderheiten seiner Bienenarten.

    Am späten Nachmittag kehren Sie in Ihre Unterkunft zurück und haben Freizeit. (F, A)

    3.Tag: Installation einer Klotzbeute

    Heute gehts in den Wald. Mit einer fertigen Klotzbeute begleiten Sie einen Zeidler zum neuen Standort, an dem die Klotzbeute in den Bau gehängt wird. Sie unterstützen den Waldimker bei der schweren Arbeit und erhalten einen weiteren Einblick in eine ursprüngliche, naturbelassene Landschaft und Tätigkeit.

    Wenn die Klotzbeute fest und sicher am Baum verankert ist, bedankt sich der Zeidler mit einem Honigwodka und nach einem angeregten Gespräch mit ihm kehren Sie in Ihre Unterkunft zurück. (F,A)

    4.Tag: Die dunkle Honigbiene in den nordukrainischen Wäldern

    Heute wirds praktisch, denn gemeinsam mit einem Zeidler schauen Sie sich die dunklen Honigbienen (Apis mellifera mellifera) in der Beute an. Dazu müssen Sie natürlich auf der Zeidlerschaukel ins Geäst der Waldbäume (auf eigene Gefahr, keine Haftung durch Dreizackreisen). Sie beobachten an der geöffneten Klotzbeute die dunkle Honigbiene bei ihrem emsigen Treiben, lauschen dem Summen und können die Besonderheiten der Biene mit eigenen Augen erfassen.

    Dann kehren Sie nach einem ereignis- und eindrucksreichen Tag in Ihre Unterkunft zurück. (F, A)

    5.Tag: Abreise

    Der Tag des Abschieds ist gekommen. Nach dem Frühstück verlassen Sie Ihre Unterkunft und unser deutschsprachiger Reiseführer bringt Sie an den Abreiseort entsprechend Buchung.

    Wenn Sie unseren Klotzbeuten Workshop mitgebucht haben, verschiebt sich dieser Abreisetag um zwei Tage nach hinten.
    imker, reise, zeidler, klotzbeute, dunkle honigbiene, apis mellifera mellifera, nordukraine
    nach oben