Jelgava (Mitau), stolze Hauptstadt des Kurlands


Jelgava war einst eine wichtige Station an der Postroute von Königsberg nach Sankt Petersburg. Noch heute künden einzelne Bauten vom Wohlstand der früheren Hauptstadt des Herzogtums Kurland. Fährt man von Nordosten aus über das Flüsschen Lielupe in Jelgava ein, erblickt der Reisende zuerst das beeindruckende Herzogsschloß, in dem noch heute die Gruften der Herzogsfamilien Kettler und Biron zu besichtigen sind. Daneben bietet die ehemalige Academia Petrina neben architektonischem Glanz auch ein sehr sehenswertes Museum für Geschichte und Kunst.Im Herzen Jelgavas gehört vor allem die Dreifaltigkeitskirche mit ihrem markanten Turm zu den Hinguckern, die Kirche wurde als erste in Europa für eine lutherische Gemeinde errichtet.

Auch landschaftlich ist Jelgava ein Tipp: neben dem breitesten Wasserfall Europas auf der Lielupe lockt vor allem der Park der malerischen Schloßinsel mit zahllosen Kanälen, Brücken und pittoresken Gebäuden, dazu kann man mit etwas Glück die hier lebenden Wildpferde beobachten.
    jelgava, mitau, kurland
    nach oben