Das Klima auf der Krim

Halbinsel Krim

Das Klima der Krim kann in drei Bereiche eingeteilt werden: die Steppenzone, der südliche Küstenbereich und das dazwischen liegende Krimgebirge.

In den zur Steppenzone zählenden Gebieten der Nord- und Zentralkrim bis zu den Ausläufern des Gebirges herrscht ein eher kontinentales Klima. Die durchschnittliche Temperatur im Winter liegt hier um 2°C, während es im Sommer oft brütend heiß wird. Die Niederschlagsmengen sind über das ganze Jahr hinweg sehr gering.

Der südliche Küstenstreifen jenseits des Gebirges wird durch ein mediterranes Klima mit einer durchschnittlichen Wintertemperatur von ca. 4 °C, durchschnittlichen Temperaturen im Juli und August von ca. 26 °C sowie ausgesprochen vielen Sonnentagen verwöhnt. Niederschlag fällt hier hauptsächlich im Winter und im beginnenden Frühjahr. Die durchschnittliche Wassertemperatur liegt in den Hochsommermonaten bei ca. 24 °C und hält sich bis in den Oktober.

Am besten reist es sich von Anfang Mai bis Ende Juni und den ganzen September hindurch bis Anfang Oktober. In diesen Zeiten liegen die Temperaturen noch über 20 °C und sind nicht ganz so hoch wie in den Monaten Juli und August, wo nicht selten Temperaturen von über 40 °C gemessen werden.

Im Krimgebirge fällt deutlich mehr Niederschlag. Hier liegt die durchschnittliche Sommertemperatur bei ca. 18 °C.

Das könnte Sie auch interessieren:

Haben Sie Interesse an unseren Reisen? - Schreiben Sie uns einfach!

Copyright Dreizackreisen 2021. All Rights Reserved.